Mittwoch, 17. Mai 2017

Impressionen von der Creativa Basel 2017

Ein paar Impressionen meines Wochenendes in Basel an der Creativa.
Bunt gemischt!


Sandra von Taschenmontser.ch 

Mädels-WG-Feeling in der Küche

Von Franziska Freiermuth und ihrem IG-Account kannte ich namamen.
Gegenüber unserer Messehalle ist ihr Restaurant. Wir waren
sicher an 4 von 5 Tagen dort zum essen...

Im Kiosk gegenüber der Wohnung hab ich Erdbeer-Likör entdeckt. Passend zu meinen Nägeli :)













Sonja von sweet lemonade
ein Washi-und Planner-Paradies!

Mit Claudine von silvermoon hab ich Fläschli beschriftet für ihre Girls
(sorry für die schlechte Bildqualität)

Ladyplanet hatte ich ja schon erwähnt, ich liiiiiebe ihre Outfits!
Und die Produkte sind der Knaller!

Patricia kenn ich schon mehr als 10 Jahre vom Scrapbooking. Wir sehen uns aber selten,
und sonst einfach über ig und fb. Sie hat ihren Plotter auch noch recht neu, wenn ich mich nicht irre. Und schon mitten im Plotter-Fieber :)
 Bei Rahel gabs nebst ihrem Standard-Sortiment jeeeede Menge Einhörner...


Ripsbänder!




Hier das Team vom Freitag, am Samstag gab es noch einen Wechsel.
Mit diesen Ladies ist Spass vorprogrammiert!

12 von 12 im Mai - in Basel an der Creativa


Das war ja mal ein Wochenende!
Das eingespielte Messe-Team von jasando.ch hat wieder zugeschlagen :) Mit drei Ladies habe ich das letzte WE in Basel verbracht, eine Wohnung hatten wir über rent-a-home gefunden. Sooo viel günstiger als ein Hotel! Kommen und gehen, wann wir wollen. 2 Zimmer mit je einem Doppelbett, Küche, Bad, Balkon, W-LAN. Allerdings haben sie in den Wohnungen nebenan, oben drüber und/oder vis-a-vis bis seeehr spät Party gemacht..
Leider im Flur kein Licht und jeweils eine Lampe hat in den Zimmern nicht funktioniert, waren nicht mal am Strom.. Und: nur 1 (in Worten: ein!) Abfallkübel (Mülleimer) in der ganzen Wohnung. Nicht mal im Bad!! Seltsam...
Wir hatten es so furchtbar lustig, wie ne Studenten-WG. Zumindest stell ich mir das vor, war nie in einer ;)

Was haben wir gelacht:
Nach dem Aufbau am Donnerstagabend suchen wir die Verbindung zur Whg raus. Tram Nr. 14 bis XY, dann umsteigen auf die 1. Wir steigen aus, sehen auf der Tafel, dass es in einer Minute schon weiter geht. Kein Tram kommt. Plötzlich zeigt es 7 Minuten Wartezeit an. *häh?*
Dann kommt es endlich. Wir steigen ein, fahren los.
Am nächsten Morgen nehmen wir den gleichen Weg, einfach in die andere Richtung. Und was hören wir über die Lautsprecher, kurz vor der Station, wo wir umsteigen wollen?
"Die Tramlinie 1 verkehrt ab Station XY als Tramlinie 14!"
Wir hätten einfach von der Messe bis vor die Haustür sitzen bleiben können! :) :) :)

Ein Hybrid-Tram!! Das wechselt einfach mal so die Tramnummer!!
Das musste ich natürlich an diesem Abend festhalten ;)






Hier also meine 12 von 12 im Mai



Na, wer strahlt hier mehr?


Ich kann einfach nicht widerstehen, so neue Sachen will ich ausprobieren. Lecker minzig!

Leider habe ich das Ladekabel für meinen fitbit daheim vergessen (tatsächlich hab
ich es sogar im Büro vergessen). Leider konnte ich auch kein neues bestellen und liefern lassen.
Darum blieb ich ab dann ohne getrackte Schritte.
 
Auf dem Claraplatz hab ich dann auch endlich einen Starbucks gefunden. Leider
hat die Barista so gut wie keinen Sirup rein gemacht, schmeckte fast nur nach Milch :(
ootd: bevor ich an der Creativa in meine Jasando-Uniform schlüpfe - Ananaaaas :)
 
Los geht's, wir erklären und zeigen den Silhouette Cameo und Portrait.
Dazu bieten wir auch Workshops vor Ort an.
 
Bei Ladyplanet.ch besorge ich eine neue "Tasse". Wer weg von den herkömmlichen Hygieneartikeln möchte: hier werdet ihr gut beraten und auch fündig. Spart Geld und schon Körper und Umwelt.
 
Feierabend! Mein Füsse in Flamingo-Socken freuen sich aufs Sitzen...
 

 
Wir machen uns gleich auf die Socken.
Im Restaurant Florida am Voltaplatz erinnert sich die Servicefachkraft noch an uns,
denn wir waren gestern zu zweit schon hier. Sie bringt uns das Panaché genau so, wie wir es mögen!

Und iiirgendwann kurz nach 22 Uhr hau ich mich dann auch aufs Ohr.


Übrigens, Tante, ich wollte dir noch schreiben, weil sie am Freitag und am Samstag auch Webstühle da hatten, aber im Trubel ist es dann untergegangen..hab oft an dich gedacht.
Ich habe meine Tisch-Webstühle noch nicht benutzt, freu mich aber schon drauf. Und Frollein hat dich zu einer ihrer beiden Lieblingstanten erkoren (dass du "nur" Grosstante bist, lässt sie nicht gelten!) - wegen der Bastelsachen <3 grosse="" liebe...="" p="">


Freitag, 14. April 2017

Quilt-along 6 Köpfe12Blöcke April: Dresden Plate




https://quiltmanufaktur.blogspot.ch/2017/04/6-kopfe-12-blocke-april.html


Hier ist mein Aprilblock für den Quiltalong. Ich kannte Dresden Plate zwar vom Sehen, aber das Runde hat mich immer abgeschreckt, mir Angst gemacht. Allerdings ist es gar nicht wirklich "run" und mit der tollen Anleitung ging es echt super! Dieses Mal ging alles gut, Grösse passt. Ich muss nur noch den Block selbst trimmen. Der Vichy-Stoff ist leider nicht aus der Kollektion, denn die hab ich als 10" Paket gekauft, er muss aber etwa 12-13" gross sein. Wenigstens farblich passt er aber tiptop.

Ich habe mir die Mühe gmacht, die entsprechenden Nähte von Hand zu nähen. Das war gar nicht sooo aufwändig, wenn auch zeitintensiver. Aber sehr meditativ. Ich kann es nur empfehlen!

Taschen-Sew-Along März: Patch it! Tasche trifft Patchwork

www.greenfietsen.blogspot.com

Bis heute kann ich mich noch verlinken, darum komm ich etwas spät mit dieser Tasche. Die nicht mal ganz fertig ist *ups*. Ich hatte kein Gurtband mehr, bzw. nur noch solches, das ich von einer anderen Tasche mal abgeschnitten hatte, aber das stinkt ganz fürchterlich. Das wollte ich nicht an meiner neuen Bibliothekstasche haben.

Anfang März haben wir einen Kinderausweis in unserer Bibliothek machen lassen. Den Stapel ausgeliehener Bücher durften wir in einer Plastiktüte heim nehmen. Das konnte ich nicht so lassen :) Dass ich eine "Buch"-Tasche machen wollte, war mir dann klar.

Ich habe vor langer Zeit ein paar Blätz Stoff gekauft bei thequiltplace.ch, darunter waren auch so Textstoffe.
Einen zweiten Stoff, darunter ein Vlies, dazu eine selbstgemachte Kordel mit Quaste. Jeansstoff aus meinem Fundus, schön fest, stabil. Also nicht so riiiiiichtig gepatcht, aber spielt ja nicht so ne Rolle ;)


 Ich wollte ausserdem mal eine "französische Naht" ausprobieren und es ging recht gut. Ich finds schön, dass ich so in der Tasche keine offene Naht habe, sondern alles schön verarbeitet ist.



Dabei wird erst die Tasche links auf links zusammen genäht und dann von rechts auf rechts noch mal genäht. Das entstehende Teil hab ich dann mit einer geraden Naht an die Tasche angenäht, so steht nichts in der Tasche ab.

Ich hab natürlich leider etwas gehudelt, weil ich unbedingt fertig werden wollte, darum hab ich den Stoff nicht so schön zurecht geschnitten. Darum sieht man jetzt hinten an der Tasche ein paar Fusseln aus der Naht kucken :)



Tja, aber eben, ich hab noch keine Träger dran. Ich will eine Tasche, die ich über die Schulter tragen kann. Darum besorg ich dann noch gutes Gurtband.